Echt Krapfenzeit!

Echt Krapfenzeit bei Geier! Unser Krapfen gefüllt mit Marillenmarmelade ist ein echter Klassiker!

 

Goldbraun gebacken mit einem gelben Ring um die Mitte, zart flaumig beim Reinbeißen, die richtige Menge fruchtiger Marillenmarmelade drinnen und obendrauf ein Zuckerhut wie aus Pulverschnee - davon träumt wohl jeder beim Gedanken an einen schönen Krapfen.

Dieses Jahr hat Bäckermeister Gerald Geier in den überlieferten Familienrezepten nachgelesen und gemeinsam mit den Kollegen in der Backstube die Krapfenrezeptur nach dem Rezept von Uroma Magddalena weiter verfeinert.

 

In Wien und Umgebung ist der Marillenkrapfen übrigens bereits seit dem 17. Jahrhundert bekannt. Seit damals sind die beliebten Faschingsköstlichkeiten nach der Kuchenbäckerin Cäcilia Krapf benannt.

 

Probieren Sie unseren Marillenkrapfen gefüllt mit Marillenmarmelade mit einem überdurchschnittlich hohem Fruchtanteil.

 

Auch bei der Herstellung unserer Krapfen setzen wir auf echte Regionalität und Nachhaltigkeit. Die frischen Eier und Dotter für die Krapfen kommen ausschließlich aus Bodenhaltung, das Mehl aus dem Marchfeld.

 

 

 

Echt für jeden etwas dabei

Ob unsere Klassiker, wie das Weinviertler Landbrot, knackiges Gebäck, Torten, Snacks, Plundergebäck oder Saisonelles - unser ganzes Geier Sortiment finden Sie unter Produkte.

Der Geier Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Geier Newsletter!

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung des Newsletters.