BIO Waldstaudenroggenbrot

Ein Brot so ursprüngliche es nur sein kann: Roggenvollkornmehl, Wasser und Salz – mehr Zutaten braucht dieses einzigartige Brot nicht, das ab sofort in der Backstube der Bäckerei Geier gebacken wird.

Das Getreide dafür wächst am familieneigenen Feld, fachliche Unterstützung beim Anbau und der Ernte kommt vom BIO erfahrenen Groß Engersdorfer Landwirt Erwin Schramm. „Waldstaudenroggen ist eine Liebhabergetreidesorte“, erzählt Bäckermeister Gerald Geier, „er hat wesentlich kleinere Körner dafür aber ein ganz besonderes Aroma. Der Ertrag ist um 50% geringer als bei herkömmlichen modernen Roggensorten und er wird daher nur ganz selten angebaut.“ Die Pflanzen werden bis zu 2 Meter hoch und sind gegenüber Krankheiten besonders unempfindlich und damit auch optimal für den BIO Anbau, für den sich Geier entschieden hat.

Bekannt ist er auch als Johannisroggen. Das BIO Waldstaudenroggenkorn kommt gereinigt in die Backstube, dort wird das volle Korn in der eigenen Getreidemühle mit einem speziellen Verfahren gemahlen, wodurch ein ganz feines Vollkornmehl entsteht. Dieses Vollkornmehl schenkt dem Brot eine so feine Krume, wie dies bei einem Brot mit Auszugsmehl ohne Schalenanteile der Fall ist. Die Backeigenschaften von Waldstaudenroggen sind bei weitem nicht so gut wie bei herkömmlichen Roggen und erfordern daher viel handwerkliches Können.

Sehr selten gibt es daher Waldstaudenroggenbrot und dann auch noch in Vollkornqualität, wie es Gerald Geier nun ab Oktober bäckt. Das BIO Waldstaudenroggenbrot hat eine extrem lange Teigruhe und wird am Steinofen doppelt gebacken, daher benötigt die Herstellung des Brotes 2 Tage. Die lange Teigruhe ermöglicht den Verzicht auf Hefe. So besteht das BIO Waldstaudenroggenbrot nur aus Roggenvollkornmehl, Wasser und Salz.

 

Es wird täglich nur eine limitierte Anzahl von BIO Waldstaudenroggenbrot gebacken werden, wenn die heurige Ernte vermahlen ist, macht das Brot Pause bis zur nächsten Ernte.

 

Das Waldstaudenroggenbrot hat ein kräftig aromatisches Aroma mit leicht süßer Note. Man kann den Geschmack durchaus auch als erdig beschreiben. Das verleiht dem Brot das gewisse Etwas. Er gibt dem Brot eine dunklere natürliche Färbung ohne das Malz eingesetzt wird. Ernährungsphysiologisch gesehen ist Urroggen besonders wertvoll, er enthält viel Eiweiß und Mineralstoffe und etwa 50% mehr Ballaststoffe als herkömmlicher Roggen. Diese fördern die Verdauung und Darmflora und können sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.

 

Zum Start unseres BIO Waldstaudenroggenbrot haben wir uns etwas ganz besonderes überlegt: zum Kauf eines ganzen Laib Brot erhalten Sie unser Geier Stoffsackerl als Geschenk!

 

BIO-Waldstaude.JPG

 

Echt für jeden etwas dabei

Ob unsere Klassiker, wie das Weinviertler Landbrot, knackiges Gebäck, Torten, Snacks, Plundergebäck oder Saisonelles - unser ganzes Geier Sortiment finden Sie unter Produkte.

Der Geier Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Geier Newsletter!

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung des Newsletters.