So schmeckt Weihnachten heuer bestimmt ganz besonders!

2021 wird wohl auch Weihnachten etwas anders sein. Wir werden mehr Zeit zu Hause und im Kreise unserer Allerliebsten verbringen. Viele Traditionen haben wir schon lange nicht mehr zu Hause zelebriert und genau das ist wohl auch eine Chance in dieser sonst herausfordernden Zeit.

Wir entdecken unsere Liebe zum Selberkochen, Selberbacken – oft mangels Alternativen – aber vieles davon können wir auch richtig genießen, wiederentdecken und uns so Kindheitserinnerung wachrufen als wir mit unserer Mama oder Oma selbst Weihnachtskekse gebacken haben. Die Zubereitung traditioneller Weihnachtsbäckerei erfordert viel Liebe zum Detail und macht vielen Spaß, aber die Herstellung der Teige dafür, ist nicht immer ganz einfach und oft auch nicht der spannendste Teil.

Die Details, das Ausstechen, Verzieren, Füllen – das macht oft viel mehr Spaß vor allem den Kindern.

Daher bieten wir nun hausgemachte Teige zum Selberbacken an. „Wir haben heuer drei verschiedene Teige für Weihnachtsbäckerei im Sortiment aus denen vieles gezaubert werden kann“, erzählt uns Bäckermeister Gerald Geier. „Aus dem Buttermürbteig werden ausgestochene und zusammengesetzte Weihnachtskekse in allen Variationen und mit vielen Füllungen wie etwa auch Linzer Augen gemacht.

Besonders beliebt bei Kindern ist immer der Lebkuchenteig, denn da gibt es nach dem Ausstechen viele kreative Möglichkeiten zu verzieren.

Aus unseren Weihnachtsbackkursen mit Kindern wissen wir, dass aber gerade das Wuzeln von Vanillekipferl oft die größte Attraktion ist."

 

Dafür geht man mit unserem hausgemachten Vanillekipferlteig wie folgt vor:

Am besten viertelt man den Teig, knetet ihn etwas weich und formt einen ca. 60cm langen runden Strang. Davon schneidet man Stücke von 1 bis 1,5 cm ab. Danach rollt man kleine Stränge und formt die Kipferl. Die Vanillekipferl sollten nicht zu lange gebacken werden, sobald sie an den Spitzen Farbe annehmen, nimmt man sie aus dem Backrohr. Backzeit: 7 bis 8 Minuten bei 190°C bis 200°C. Die fertigen Kipferl werden noch in heißem Zustand angezuckert, mit einer Mischung aus Staub- und Vanillezucker im Verhältnis 10:1.

 

Ein besonderer Mehrwert ist selbstverständlich auch bei Geiers Weihnachtskeksteigen, dass sie zum Großteil aus regionalen Rohstoffen hergestellt werden. Wir beziehen mittlerweile 80% unserer Rohstoffe aus einem Umkreis von 50km. In unseren selbstgemachten Weihnachtskeksen mit Teigen aus unserer Backstube ist das Mehl etwa aus dem Marchfeld und Weinviertel und die Butter aus Niederösterreich. Denn Heimat lässt sich schmecken!

Echt für jeden etwas dabei

Ob unsere Klassiker, wie das Weinviertler Landbrot, knackiges Gebäck, Torten, Snacks, Plundergebäck oder Saisonelles - unser ganzes Geier Sortiment finden Sie unter Produkte.

Der Geier Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Geier Newsletter!

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung des Newsletters.